Rhabarber-Kimchi

Noch schnell ein Tipp bevor die Saison zu Ende geht: Probiert Rhabarber auch einmal als Kimchi. Die sauren Stangen lassen sich wunderbar als Ferment ansetzen. Meine Zutaten: Rhabarber in ca. 0,5 cm dicken Scheiben Frühlingszwiebeln Ingwer geraspelt Eine frische Chilischote in feinen Scheiben … und natürlich Salz (ca. 2 Prozent des Gemüsegewichts) Wie immer: Kneten,… Rhabarber-Kimchi weiterlesen

Lecker Hörnchen – Ahorn als Ferment

Gärade noch rechtzeitig, bevor der Sommer kommt, eine Kurzvorstellung unseres Saisonneulings: junge zarte Ahornblätter aus dem Gärglas. Das geht so fix, da Bedarf es gar keiner großen Worte: geschwind ein paar zarte Ahornblätter vom Baum stibitzen, diese in feine Streifen schneiden, salzen, eine Stunde warten und dann durchkneten. Fertig fürs Gärglas. Angemerkt sei noch, dass… Lecker Hörnchen – Ahorn als Ferment weiterlesen

Miso aus Gari

Miso sagt euch (noch) nichts? Eine herrliche Alternative zum klassischen Salz. Super für die nötige Würze in Suppen, Eintöpfen und Co. In Japan ist es besonders populär. Es gibt zig Versionen. Vor mittlerweile über einem Jahr habe ich ein Charge Miso mit Gari angesetzt. Gari ist grobes Maniokmehl, auch als Maniokgrieß bekannt, wird oft ähnlich… Miso aus Gari weiterlesen

Sabbatical in Miso-potanien – Kojis Reisegerichte

Wie die Zeit vergärt – Koji is back in town. Kaum zu glauben: zwölf Monate sind vergangen. Wo er war? Unser kleiner Pilz hat ein Sabbatjahr eingelegt im hierzulande leider noch viel zu fremdem Land ‚Miso-potanien‘ eingelegt. (Wer war Koji? Lernt ihn hier kennen.) An Reife hat er im Lauf seiner Auszeit sichtlich gewonnen: zusammen… Sabbatical in Miso-potanien – Kojis Reisegerichte weiterlesen

Mexican (B)Order Crossing – oder wie ein Kohlkopf die Passkontrolle umging

Einmal geköpft ereilt den bayerischen Kohl meist schnell sein Schicksal: der arme Tropf kommt mit Kümmel und Wacholder in einen großen Topf und wird zum nächsten Festtagsbraten serviert, wenn er sich nach ein paar Wochen zum Sauerkraut klassisch breitschlagen und weich kochen machen hat lassen – unbestritten eine wunderbare klassische Konserve. Dennoch gibt es zum… Mexican (B)Order Crossing – oder wie ein Kohlkopf die Passkontrolle umging weiterlesen

Der Pastinak treibt Schabernack – Chutney gegärt statt gekocht

Ach, er wäre so gern ein Gaumenschmaus, doch der Kochtopf ist ihm seit jeher ein solcher Graus. Mit Wurzeln und Kraut hat er sich gewehrt, wollte gern sein gar, dabei aber ganz unversehrt. Da trieb Herr Pastinak eines Tages einfach nen kleinen Schabernack. Apfel und Lauch waren für den seinen  Spaß leicht zu haben, gemeinsam… Der Pastinak treibt Schabernack – Chutney gegärt statt gekocht weiterlesen

Hackathon für neue Soft(e)Ware – gut fermentiert durch die Lande

Keine Sommerpause ohne Jause, insofern stand die Produktion nicht still – im Gegenteil: dass die sommerlichen Temperaturen die kleinen Organismen im Gärglas anheizen, muss genutzt werden. Die letzten Wochen hieß es schnipseln, raspeln und salzen bis der Herbst kommt – sie lassen sich durchaus als Hackathon zur Kreation neuer Soft(er)Ware bezeichnen. Gesammelte Werke aus dem… Hackathon für neue Soft(e)Ware – gut fermentiert durch die Lande weiterlesen

Karottengrün fermentiert – ein kostenloses Supp-lement

Karry me home, lass mich nicht verrotten… … es schrie förmlich nach mir, das Karottengrün der Kundin an der Kasse vor mir. Als staatlich geprüfter Ersthelfer für ungewolltes Gemüse und Blattgrün muss ich stets einschreiten, bevor kulinarisch wertvolle Waisen in die Obhut von Mutter „Biotonne“ genommen werden. Als ich die Aufforderung an die Kassiererin „Das… Karottengrün fermentiert – ein kostenloses Supp-lement weiterlesen