Miso aus Gari

Miso sagt euch (noch) nichts? Eine herrliche Alternative zum klassischen Salz. Super für die nötige Würze in Suppen, Eintöpfen und Co. In Japan ist es besonders populär. Es gibt zig Versionen. Vor mittlerweile über einem Jahr habe ich ein Charge Miso mit Gari angesetzt. Gari ist grobes Maniokmehl, auch als Maniokgrieß bekannt, wird oft ähnlich… Miso aus Gari weiterlesen

Miso aus der Region: Gekörntes aus dem Gärkeller

Ja, wen haben wir denn da? Ein halbes Jahr ist rum und im Gegensatz zu so manchem Küchenchef selbst, liebt es Miso zu reifen und genüsslich älter zu werden. Statt Soja und Reis wurden vor ein paar Monaten Buchweizen, Gerste und Hanf aus den bayerischen Breitengraden mit dem Koji-Pilz geimpft. Optisch auch ein Hingucker: schöne… Miso aus der Region: Gekörntes aus dem Gärkeller weiterlesen

Die Erdnuss am Kochen – vernachlässigte Hülsenfrucht wird endlich Miso

Heute was aus der Rubrik „Was macht eigentlich mein Kellerkultur“… Die Artenvielfalt von Miso nimmt zu. Kreative Köpfe toben sich aus, von Hirse bis (Kicher)Erbse, luftgetrocknet als Gewürzpulver, alles ist zu haben. Aber warum wird bei all diesem Rumgesalze eine Hülsenfrucht sträflich vernachlässigt? Die im Nussmantel versteckte Hülsenfrucht meine ich. Ist die Erdnuss zu profan,… Die Erdnuss am Kochen – vernachlässigte Hülsenfrucht wird endlich Miso weiterlesen

Miso goes regional – Koji tollt mit der Knolle

Wieso Miso? Ganz einfach: als unverzichtbare Alternative zum profanen Salz bringt es zusätzlich ein Portion Vollmundigkeit in jede Speise. Ausflüge nach Übersee wurden bereits unternommen (Reiseberichte sind hier zu finden), daher soll das gute Ferment mal unsere regionalen Zutaten ein wenig dabei unterstützen in die Umami-Gänge zu kommen. Miso meets heute die tolle Knolle. Als… Miso goes regional – Koji tollt mit der Knolle weiterlesen

Kichererbses Verwandlung zu Scamorza

Kichererbsentrester, du in Hülle und Fülle vorhandenes Endprodukt der Kichererbsendrink-Produktion, wohin mit dir? Ab in den Ofen, schlag ich hiermit vor. Dann gehst du glatt als veganergeeigneter Cousin des Scamorza durch, sofern du vorher mit geräuchertem Paprikapulver scharfem grünen Paprikapulver (Spezialität aus ner Ecke Serbiens namens Vojvodina) Chilipulver Maniokmehl Rapsöl Intense-Miso gemixt wirst.

Ma Ma Ma Ma Mandel-Maniokschmelz – Resterampe für die Wampe

Manchmal einfach was riskieren… Verdammt, das letzte Norgerl vom Mandeldrink meint kurz vor knapp säuerlich zu werden. Für den nächsten Kaffee ist das nicht mehr tauglich. Was nun? Es einfach tun? Blindlings was aus dem Schrank unverhofft mit dieser Restrampe kreuzen! Maniokmehl aka Cassava mit seinem leicht fermentierten Flavour als Bindemittel, grüne Chilis für etwas… Ma Ma Ma Ma Mandel-Maniokschmelz – Resterampe für die Wampe weiterlesen

Sabbatical in Miso-potanien – Kojis Reisegerichte

Wie die Zeit vergärt – Koji is back in town. Kaum zu glauben: zwölf Monate sind vergangen. Wo er war? Unser kleiner Pilz hat ein Sabbatjahr eingelegt im hierzulande leider noch viel zu fremdem Land ‚Miso-potanien‘ eingelegt. (Wer war Koji? Lernt ihn hier kennen.) An Reife hat er im Lauf seiner Auszeit sichtlich gewonnen: zusammen… Sabbatical in Miso-potanien – Kojis Reisegerichte weiterlesen

Laibspeise – Wegzehrung für den Trip nach Misopotanien

Der Geduldsfaden kann leicht reissen, bis der Koji-Reis mit den Böhnchen der Wahl zum würzenden Miso wird. Das dauert ja durchaus mal ein Jahr und je nach erwünschtem Reifegrad länger – uff, derweilen entsteht ja ein Loch im Bauch! Eine weiche Wegzehrung für diese harte Wartezeit gefällig? Dann folgt doch diesem Weg nach Misopotanien und… Laibspeise – Wegzehrung für den Trip nach Misopotanien weiterlesen