Knusperbohnen mit african spices

Was wäre die Welt ohne Bohnen? Heute mal eine andere Variante der proteinreichen Beilage. Der Spice Mix Rootz durfte heute statt ans Wurzelgemüse an Hülsenfrüchte. Was steckt in dem Mix? U.a. die noch etwas unbekannten Aromen der schwarzafrikanischen Gewürzklassiker Rondelle, Pébé, Akpi und 4Coté. Anleitung für die afrikanischen Knusperbohnen 250 Gramm Bohnen über Nacht einweichen,… Knusperbohnen mit african spices weiterlesen

Mozz mir mal nicht rum – die Walnuss macht diesen Käs‘

Mozzarella ist ja ein eher unauffälliger Zeitgenosse hinsichtlich seines Geschmacks. Wer nach ein wenig „Gaumenfreuden-Tuning“ lechzt und nebenbei auch gerade keine Kuh zum Melken von ein paar Liter Milch zur Hand hat, dem möchte ich folgendes Experiment auf den Weg geben. Vorab: optimal wäre es, wenn ihr ein paar Böhnchen gekocht habt die Tage, denn… Mozz mir mal nicht rum – die Walnuss macht diesen Käs‘ weiterlesen

Kichererbsenwasser marsch! Mit Aquafaba in die Roten Beete

Aquafaba?! zu deutsch: Kichererbsenwasser… Kichererbsen-was? Ja, Kichererbsenwasser, also die Flüssigkeit, in der die Hülsenfrüchte für den Verzehr verweichlicht werden. Und ja: weil es nun ein Blogeintrag folgt, lässt sich wohl auch daraus nochmal etwas an(den-Herd)stellen. Vor gut zwei, drei Jahren wurde das Wässerchen lobgehudelt, hat es nicht nur zum Wikipedia-Eintrag sogar zu seiner eigenen Society… Kichererbsenwasser marsch! Mit Aquafaba in die Roten Beete weiterlesen

Schwarzbraun ist nicht nur die Haselnuss: Flavoured Tempeh

„Schau mir in die Augen, Kleines!“ Wow, was ne Ansage am Küchentisch… Gemach, gemach. Kein Grund zur Beunruhigung. Wer mir hier im stillen Kämmerei zuflüsterte, war niemand anders eine kleines Hülsenfrüchtlein, das sich relativ leicht bändigen lässt: die Schwarzaugenbohne. Sie besticht durch vielfältige Einsatzgebiete, die wir natürlich nur zu gern erweitern. Wie gut sich Hülsenfrüchte… Schwarzbraun ist nicht nur die Haselnuss: Flavoured Tempeh weiterlesen

Gastbeitrag: Kleine Bohne Namenlos. Wer kann helfen?

– GASTBEITRAG – Hallo, haaaallloooo, halo-o…Kann mich hier jemand hören? Ich bin’s! Hm, ja wer bin ich eigentlich? Hm, die kleine Bohne Namenlos. Aus meiner Heimat Bangam im Westen Kameruns) hat es mich hierher verschlagen. Niemand – nicht mal mein Importeur – weiß jedoch, welchen Namen ich genau trage! Daher dieser kleine Hilfeschrei! Angeblich wachse… Gastbeitrag: Kleine Bohne Namenlos. Wer kann helfen? weiterlesen

Bohnenduett Teil 2 – Tempeh aus zwei Teilen

Soja trifft auf Azuki – das Spielchen ist bekannt. Die Nachlese findet sich hier. Die Natto-Lobeshymnen führten scheinbar zu ungeahnten Eifersüchteleien unter den Pilzkulturen in meinem Kühlschrank. Nicht weiter tragisch, wenn der Rosenkrieg um die Bohnen in einem derart vorzeigbaren, empfehlenswerten Ergebnis endet. Der Beitrag Tempeh-Ritterschlag sei hiermit in aller Kürze ergänzt. Auch der Tempeh-Pilz… Bohnenduett Teil 2 – Tempeh aus zwei Teilen weiterlesen

Zum Tempeh-Ritter geschlagen – es muss nicht immer Soja sein

Erfolgreich habe ich mein erstes Päckchen Starterkultur unter die Bohnen gebracht. Soja kann jeder, dafür gibt es höchstens einen kleinen Schulterklopfer. Wer den Pilz „Rhizopus oligosporus“ experimentierfreudiger verteilt, den ereilt der „Tempeh-Ritterschlag“! Hier ein kleiner Erfahrungsbericht über den Weg  in diese ehrenwerte Tafelrunde – oder: was der Pilz so treibt, wenn er durch die bunte… Zum Tempeh-Ritter geschlagen – es muss nicht immer Soja sein weiterlesen

Käsewochen: Backe backe Kuchen – Böhnchen haben gerufen

Wer mich mehr als ein „Bisschen“ kennt, weiß: Kuchen „Iss nich“! Nichtsdestotrotz, kein Grund sich zumindest anatomisch eine Anregung zu holen. Lupine und Okara – also der berühmt berüchtigte in akuten Phasen tonnenweise auftretende Sojabohnenmilchherstellungsrest – durften für Zucker, Eier und Mehl in die Bresche bei der Käsekuchenproduktion. Nachdem sich nach dem ersten Versuch noch… Käsewochen: Backe backe Kuchen – Böhnchen haben gerufen weiterlesen