Safou-Sößle – afrikanische Pflaume mit ein paar Scharfmachern

Anpfiff: Langsam starten wir in die Safousaison. Daher hier eine Inspiration, wie sich die afrikanische Pflaume mediterran verarbeiten lässt. Pur essen ist natürlich erlaubt, aber ein wenig Abwechslung schadet ja nie. 250g afrikanische Pflaume, nicht zu süß bzw. noch nicht zu reif, dürfen also ruhig etwas säuerlich sein (haptisch gedacht: ergo keine leicht zerquetschbaren Früchte)… Safou-Sößle – afrikanische Pflaume mit ein paar Scharfmachern weiterlesen

Neue Fan(chel)kultur im Gärtopf – Brew Berrymore

Eine Salz-star-lette erobert derzeit die Herzen der Mikroorganismen. Sie bringt sie zum Brodeln, Blubbern, es gibt kein Halten. Nicht verwunderlich, dass sich daher eine regelrechte Fen(chel)kultur seit ein paar Tagen herausbildet, die ihren Weg erst durch die lokale Presse machte und nun als neues Sternchen am weltweiten Fermentierhimmel glänzt. Let me introduce: Miss Brew Berrymore.… Neue Fan(chel)kultur im Gärtopf – Brew Berrymore weiterlesen

Restewampe „KarKarchiChu“ mit Ananas: Karotten-Kartoffelchips-Chutney

Es gibt sie doch, diese Haushalte, in denen sich Kartoffelchips-Päckchen ungeöffnet und unbemerkt im letzten Eck der Speisekammer dem Ablaufdatum nähern und dieses überschreiten. Just happened … An die Mär‘ von einer sich unmittelbar einstellenden Verwesung oder Ungenießbarkeit bei Erreichen des MHD glaube ich seit Eintritt ins kochende Erwachsenenalter nicht mehr. Kombinieren wir diese Ungläubigkeit… Restewampe „KarKarchiChu“ mit Ananas: Karotten-Kartoffelchips-Chutney weiterlesen

Pesto im Anmarsch auf G1-räutergipfel: Exklusivinterview mit seiner Erlauchtheit

Während alle Welt über die Zusammenkünfte der Staatsoberhäupter berichtete, geriet der G1-räutergipfel kürzlich völlig in Vergessenheit. Hier ein exklusiver Mitschnitt des Gesprächs mit dem derzeitigen Vorsitzenden Rauke Knoblauch. Guten Abend meine Erlauchtheit, es freut mich sehr Sie heute an meinem Küchentisch begrüßen zu dürfen. Wie schaffen es Sie nur immer wieder so frisch grün auszusehen… Pesto im Anmarsch auf G1-räutergipfel: Exklusivinterview mit seiner Erlauchtheit weiterlesen

Breitwegerichblätter – Chutney kommt durchs offene Regionalfenster

„Geh mir ja nimmer aus dem Weg, Erich!“ Herzlich willkommen heißen wir nicht nur den spitzen, sondern auch den breiten Wegerich in unserer Küche. Besonders üppiges Blattgut, fernab von bäuerlichen Spritzergüssen und sonstigen nicht-umweltlichen Einflüssen, habe ich im Württembergischen entdeckt und in die bayerischen Lande importiert. Da die deutsche Südachse zusammenhalten sollte, geht das grade… Breitwegerichblätter – Chutney kommt durchs offene Regionalfenster weiterlesen

Kamerun-Ketchup – Abendbrot im Abendrot

In der Wildnis allein gelassen. Ich und meine Dose Tomaten… Blutrot steht sie noch am Himmel, die Sonne. Abendrot kündigt sich an, kurz vorm Abendbrot. Sie treibt mir den Schweiß auf die Stirn, lenkt meinen Blick daher gen Erdreich. Bemerkenswerte Botanik wartet dort. Eine Country Onion blinzelt mich an. Pépé sagt Hallo, Quatre Cote winkt… Kamerun-Ketchup – Abendbrot im Abendrot weiterlesen

Ein Singsang auf Njangsa – Karotte, Mango und neue Samen aus Afrika

We proudly present: Njangsa (oder auch Djansang, Essesang, Ezezan oder Njasang…), die Samen des afrikanischen Baums Ricinodendron heudelotii. Um die Vorstellungskraft anzuheizen: Optische Täuschung 1: man nehme eine Macadamia, schrumpfe und bleiche sie. Optische Täuschung 2: man nehme eine Kichererbse und reibe sie mit Öl ein, bis sie schön glänze. Nach Klärung des Erscheinungsbilds eine… Ein Singsang auf Njangsa – Karotte, Mango und neue Samen aus Afrika weiterlesen

Nasch, närrisch, Nashi naschen? Blasse Birnchen erhalten Teint im Salzbad

Auf den ersten Blick ein trauriges Geschöpf: von furchtbar blassem Teint und einem Äußeren, das scheinbar irgendwo dort kreiert wurde, wo sich Apfel und Birne versehentlich mal Gute Nacht gesagt haben. Die Sehnsucht, dieser Tristesse zu entfliehen muss grenzenlos sein. Eventuell biedert sich die Nashi-Birne uns genau deswegen an. Sie fleht uns an, bittet und… Nasch, närrisch, Nashi naschen? Blasse Birnchen erhalten Teint im Salzbad weiterlesen

Karotten-Chutney mit Biodiesel – eine Rapsody in Orange

Lang Lang ist es her, dass ich hier ein Chutney zum Besten gab – zu viel Pilz im Kopf und Topf und vehement mit Ferment zu Gange. Wie angekündigt müssen nun aber die lang ersehnten Rapssamen ran den Herd.  Daher hier Teil  1 der Experimente: eine „Rapsody in orange“. Die Auswahl an Chutney-Gemüse im Winter ist… Karotten-Chutney mit Biodiesel – eine Rapsody in Orange weiterlesen

Der Pastinak treibt Schabernack – Chutney gegärt statt gekocht

Ach, er wäre so gern ein Gaumenschmaus, doch der Kochtopf ist ihm seit jeher ein solcher Graus. Mit Wurzeln und Kraut hat er sich gewehrt, wollte gern sein gar, dabei aber ganz unversehrt. Da trieb Herr Pastinak eines Tages einfach nen kleinen Schabernack. Apfel und Lauch waren für den seinen  Spaß leicht zu haben, gemeinsam… Der Pastinak treibt Schabernack – Chutney gegärt statt gekocht weiterlesen

Hackathon für neue Soft(e)Ware – gut fermentiert durch die Lande

Keine Sommerpause ohne Jause, insofern stand die Produktion nicht still – im Gegenteil: dass die sommerlichen Temperaturen die kleinen Organismen im Gärglas anheizen, muss genutzt werden. Die letzten Wochen hieß es schnipseln, raspeln und salzen bis der Herbst kommt – sie lassen sich durchaus als Hackathon zur Kreation neuer Soft(er)Ware bezeichnen. Gesammelte Werke aus dem… Hackathon für neue Soft(e)Ware – gut fermentiert durch die Lande weiterlesen